Warenkorb

Libido steigern: Wie Sie Ihre Libido als Frau steigern können

Libidoverlust bei der Frau ist nichts Ungewöhnliches. Verschiedene Ursachen und unterschiedliche Lebenssituationen können dazu beitragen, dass sich die sexuelle Lust der Frau verändert. Hormonelle Umstellungen, eine Schwangerschaft oder auch die Wechseljahre bringen den Hormonhaushalt schnell durcheinander.

In diesem Beitrag wollen wir Ihnen einige Tipps und Tricks vorstellen, wie Sie Ihre Libido steigern können und das ganz ohne Hormonbomben.

Die wichtigsten Informationen in Kürze

  • Insbesondere bei Frauen kann ein Libidoverlust in verschiedenen Lebenssituationen auftreten. Schwangerschaften oder auch die Einnahme der Pille verhindern oft die Ausschüttung der Hormone, welche es für das Lustempfinden braucht.
  • Setzen Sie bei der Verhütung auf die Pille, können verschiedene natürliche Methoden angewendet werden, um die sexuelle Lust zu steigern. Dennoch kann die Wirksamkeit dieser Methoden nicht garantiert werden.
  • Es gibt verschieden Lebensmittel, welche besonders bei der Frau das Lustempfinden steigern können. Jedoch muss nicht nur auf den Verzehr gesunder Lebensmittel geachtet werden, sondern auch häufiger Sport betrieben werden.

Hintergründe: Warum die Pille die Libido sinkt

Viele Frauen berichten, dass nach Absetzen der Pille das sexuelle Verlangen intensiver wird. Wissenschaftliche Studien beweisen im Zuge dessen auch, das die Pille den Hormonhaushalt zwar in gewissen Weise verbessert, dennoch verschiedene Hormone unterdrückt, welche für den sexuellen Trieb verantwortlich sind.

Je nach Pille kann es sein, dass die Einnahme keine Auswirkungen auf die Libido hat. Sollten Sie bemerken, dass Ihr sexueller Trieb nicht so intensiv ist, wie vor der Einnahme, können Sie auf andere Verhütungsmethoden umsteigen. Hierbei empfehlen sich Kondom oder die Kupferspirale. Diese Umstellung sollten Sie mit ihrem Frauenarzt besprechen.

Welche natürlichen Methoden kann ich bei Libidoverlust ausprobieren?

Liebe, Lust und Sex: Vor allem die Lust muss bei gutem Sex vorhanden sein. Erst dann wird der Abend mit dem Partner so richtig heiß. (Bildquelle: Andre Taissin/Unsplash)

Sollten Sie sich in einer Phase befinden, in denen Ihr Hormonhaushalt gestört ist, kann ein Libidoverlust kurzzeitig normal sein. Das Verlangen nach Sex kommt üblicherweise nach wenigen Tagen oder Wochen zurück. Leiden Sie bereits länger an Libidoverlust, sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Frauenarzt halten.

Dennoch können Sie versuche durch verschiedene Tipps Ihre Libido zu steigern:

Sport und Ernährung: Es ist bewiesen, dass verschiedene Lebensmittel eine libidosteigernde Wirkung haben. Auch kann mäßiger, aber regelmäßiger Sport sowohl beim Mann, als auch bei der Frau Hormone ausschütten, welche für den sexuellen Trieb verantwortlich sind.

Absetzen von gewissen Medikamenten: Gewisse Medikamente sind dafür bekannt die Libido zu senken. Meist warnen die Ärzte bei der Verschreibung bereits davor oder Sie können es in der Gebrauchsanweisung nachlesen. Ist die Einnahme nicht mehr erforderlich, sollten Sie die Medikamente absetzen.

Selbstbefriedigung: Meist steigt die Libido, wenn man sich genug Zeit für sich selbst nimmt. Entspannter Solo-Sex ohne jeglichen Druck. So lernen Sie sich und Ihre Bedürfnisse neu kennen.

Selbstbewusstsein: Fühlt man sich im eigenen Körper wohl, steigt auch das Lustempfinden. Lieben Sie Ihren Körper, tragen Sie sexy Unterwäsche und Sie werden merken, die Libido steigt von ganz alleine!

Warum sollte man stets Neues ausprobieren?

Fast jeder kennt es: Geschieht im Bett immer dasselbe, wird es irgendwann langweilig. Deshalb sollten Sie versuchen Neues auszuprobieren. Andere Stellungen oder auch der Einsatz von Sex-Toys kann den Orgasmus intensivieren. Kommunizieren Sie mit Ihrem Partner und holen Sie sich ruhig auch Inspiration aus dem Internet.

Kommunikation ist bekanntlich das A und O. Vor allem dann, wenn man unterschiedliche Bedürfnisse hat. Das Einbringen von neuen Ideen kann dem eigenen Sexleben schnell einen ganz neuen Touch verleihen. Kleine Inspiration: Vielleicht mal ein anderer Ort – vielleicht auch dort, wo es nicht ganz üblich ist.

Wann sollte ich aufgrund von Libidoverlust einen Arzt aufsuchen?

Einen Arzt sollten Sie dann aufsuchen, wenn natürliche Methoden nicht anschlagen, oder wenn der Libidoverlust zu lange anhält. Durch die Analyse des Blutbildes kann auch der Hormonhaushalt untersucht werden, um so weitere Therapievorschläge machen zu können.

Sollten Ihnen Therapievorschläge gemacht worden sein, sollten Sie in jeden Fall die Meinung eines weiteren Arztes einholen, da so mit der Therapieweg bestätigt werden kann. Vor allem dann, wenn weitere Medikamente eingenommen werden sollen.

Fazit

Der Libido der Frau ist oftmals ein Rätsel. Schwangerschaften, Wechseljahre oder andere hormonelle Umstellungen können für den Libidoverlust verantwortlich sein. Sollten Sie bemerken, dass die Lust auf Sex über einen längeren Zeitraum nicht vorhanden ist, können Sie sich mit Ihrem Hausarzt in Verbindung setzen.

Meist handelt es sich jedoch nur um eine Phase, in der der sexuelle Trieb sinkt. Dieser kommt meist schon nach wenigen Wochen. In der Zwischenzeit können Sie ja Ihre Bedürfnisse durch Selbstbefriedigung ermitteln. Vielleicht gibt es ja die ein oder andere Sache, die Sie mit Ihrem Partner ausprobieren wollen.

Beitragsbild: We-Vibe Toys/Unsplash

Libido steigern: Wie Sie Ihre Libido als Frau steigern können
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

0
UP-BRO
UP-BRO

Melden Sie sich in Ihrem Konto an

Noch kein Kundenkonto? – HIER REGISTRIEREN